Entzündungen von
Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln

Entzündungen von Sehnen, Bändern und Gelenkkapseln
Eine Sehnenscheidenentzündung tritt häufig bei langer Computerarbeit auf.

Egal ob Sehnen, Schleimbeutel oder Gelenkkapsel – entzündliche Prozesse sind in den unterschiedlichsten Regionen unseres Halte- und Bewegungsapparates möglich. Besonders häufig sind z.B. die Sehnenscheiden- und Schleimbeutelentzündung. Bei Schwellungen und Entzündungen der gelenknahen Weichteile hat sich doc® Ibuprofen Schmerzgel (rezeptfrei in der Apotheke) vielfach bewährt.

 

Bänder, Sehnen, Gelenkkapsel & Co. – was ist was?

Die Begriffe Bänder, Sehnen oder Schleimbeutel begegnen uns im Alltag immer wieder. Doch was verbirgt sich hinter diesen Begriffen eigentlich genau? Eine kurze Begriffsbestimmung zur besseren Orientierung:

  Band Sehne Sehnenscheide Schleimbeutel Gelenkkapsel
Fachbegriff Ligamentum Tendo Vagina tendinis Bursa synovialis Capsula articularis
Was ist das? Sehnenähnlicher, derber Bindegewebszug Derbes, weißes, bindegewebiges Endstück eines Skelettmuskels, das an der Knochenhaut eines Knochens angeheftet ist Doppelwandige Hüllstruktur um die Sehne an besonders reibungs-empfindlichen Stellen. Sie ist mit Gelenkflüssigkeit gefüllt, so dass die Sehne dort wie in Watte gepackt hin- und hergleiten kann. Mit Gelenkflüssigkeit gefülltes Säckchen an einem Gelenk Bindegewebige Umhüllung eines Gelenks
Funktion Verbindung zwischen Knochen und Knochen Verbindung zwischen Knochen und Muskeln „Schutzhülle“ für Sehnen „Stoßdämpfer“ Verleiht dem Gelenk Stabilität
Typisches Krankheitsbild Bänderdehnung, Bänderriss Achillessehnen-entzündung Sehnenscheiden-entzündung (Tendovaginitis) Schleimbeutel-entzündung (Bursitis) Frozen Shoulder (Schultersteife)

Krankheitsbilder im Detail (Beispiele)

Sehnenscheidenentzündung (Tendovaginitis)

Sehnenscheiden umgeben unsere Sehnen an besonders belasteten Stellen wie Hand oder Schulter als eine Art Schutzhülle.

Überlastung (Sport) oder auch einseitige Belastung können Sehnenscheiden so stark strapazieren, dass sich in der Folge eine schmerzhafte Sehnenscheidenentzündung entwickelt. Besonders häufig tritt die Sehnenscheidenentzündung am Handgelenk auf – Hauptrisikofaktor ist die Büroarbeit.

Zu den häufigsten Ursachen der Sehnenscheidenentzündung zählen:

  • Überlastung beim Sport (z.B. bei Sportarten wie Tennis oder Golfen)
  • Ungewohnte körperliche Tätigkeiten (z.B. Renovierung, Umzug o.ä.) 
  • Computerarbeit (z.B. durch ständiges Bedienen der Maus und Tippen auf der Tastatur)
  • Monotone Bewegungen z.B. bei Musikern oder Handwerkern
  • Infektionen
  • Entzündliches Rheuma

Symptome einer Sehnenscheidenentzündung können sein:

  • Starke Schmerzen bei Bewegung des betroffenen Bereichs
  • z.T. Schmerzen auch in Ruhe
  • Erwärmung, Hautrötung, Schwellung
  • Knirschende Geräusche bei Bewegung der Sehnen
  • Verdickung der Sehnenscheide („Beule“)

Zu den wichtigsten Elementen der Behandlung einer Sehnenscheidenentzündung zählen:

  • Ruhigstellung des betroffenen Körperbereichs (ggf. mit Bandagen, Stützverbänden)
  • Vermeidung der auslösenden Tätigkeit
  • Kühlkompressen
  • Regelmäßiges Auftragen von schmerz- und entzündungshemmende Salben wie z.B. doc® Ibuprofen Schmerzgel

Weitere entzündliche Prozesse
Weitere entzündliche Prozesse, die sich im Bereich von Bändern, Sehnen und Gelenkkapseln abspielen können, sind:

  • Sehnenreizung und Sehnenentzündung (Tendinitis). Beispiele: Entzündung der Patellasehne („Kniescheibensehne“); Achillessehnenentzündung
  • Bänderentzündung
  • Karpaltunnelsyndrom (an der Innenseite des Handgelenks, häufig bedingt durch Sehnenentzündungen)
  • Schultersteife („Frozen Shoulder“): Die Frozen Shoulder wird auch als adhäsive Kapsulitis bezeichnet, denn es liegt eine Entzündung der Schultergelenkkapsel vor.

Schleimbeutelentzündung (Bursitis)

Bei einer Schleimbeutelentzündung (Bursitis) kommt es zu einer akuten oder chronisch entzündlichen Erkrankung der Schleimbeutel.
Mögliche Ursachen einer Schleimbeutelentzündung sind:

  • Dauerreiz, Überlastung (z.B. bei Fliesenlegern aber auch Büroarbeit)
  • Verletzungen
  • Infektionen
  • Stoffwechselerkrankungen
  • Entzündlich-rheumatische Erkrankungen (z.B. chronische Polyarthritis)

Zu den typischen Symptomen der Schleimbeutelentzündung zählen:

  • Schmerzen bei Druckausübung und Bewegung
  • Schwellung des betroffenen Bereichs
  • Rötung und Überwärmung
  • Eingeschränkte Beweglichkeit des betroffenen Gelenks

Besonders häufig betroffen sind Schulter-, Ellbogen-, Knie-, Hüft-, Hand- und Sprunggelenk.
Weitere mögliche Beschwerden, die im Zusammenhang mit einer Schleimbeutelentzündung auftreten können, sind:

  • Rötung der Extremitäten (Arme, Beine)
  • Lymphknotenschwellung
  • Fieber
  • Müdigkeit
  • Abgeschlagenheit

Behandlungsmöglichkeiten der Schleimbeutelentzündung:

Bei einer akuten Schleimbeutelentzündung haben sich Kühlung (Eis, Coldpacks), Ruhigstellung (teils mithilfe Schiene, Verband) und entzündungshemmende Wirkstoffe wie Ibuprofen (z.B. in doc® Ibuprofen Schmerzgel, rezeptfrei in der Apotheke) bewährt.

Eine operative Entfernung des entzündeten Schleimbeutels kann bei einer chronischen Bursitis angezeigt sein. Sollte eine Grunderkrankung Ursache der Schleimbeutelentzündung sein, muss diese gezielt behandelt werden.

doc® Ibuprofen Schmerzgel – präzise, schnell, verträglich

Bei Schwellungen und Entzündungen der gelenknahen Weichteile (z.B. Schleimbeutel, Sehnen, Sehnenscheiden, Bänder und Gelenkkapsel) hat sich doc® Ibuprofen Schmerzgel als lokales Schmerzmittel vielfach bewährt.

Denn doc® Ibuprofen Schmerzgel nimmt den Schmerz äußerst schnell und wirkt direkt am Schmerzort: Dank der innovativen doc®-Mikrogel-Galenik liegt der Wirkstoff Ibuprofen bereits vollständig gelöst in mikroskopisch kleinen Mizellen vor und gelangt ohne Umwege in tiefere Gewebeschichten und entfaltet dort seine schmerz- und entzündungshemmende Wirkung. Ibuprofen konzentriert sich dabei direkt in den betroffenen Sehnen, Muskeln und Gelenkkapseln – nicht im Blut. Der Körper wird also kaum belastet.

Lesen Sie hier mehr über Wirkstoffe und Anwendung von doc® Ibuprofen Schmerzgel – Ihrem Schmerzspezialisten aus der Apotheke.

doc® Ibuprofen Schmerzgel

doc® präzise, schnell, verträglich

doc Ibuprofen Schmerzgel

doc® Ibuprofen Schmerzgel lindert Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen.

Mehr zu doc® Ibuprofen Schmerzgel >

doc® Ratgeber

Rücken-, Muskel- und Gelenkschmerzen

doc Ratgeber

Trainingsvideos für einen gesunden Rücken – einfach abspielen und nachmachen!

Übungsvideos für den Rücken >

doc® Arnika

Die pflanzliche Alternative

doc Arnika Salbe

doc® Arnika ist die pflanzliche Alternative bei Prellungen, Zerrungen oder Verstauchungen.

Mehr zur doc® Arnika >

doc® wirkt schnell und präzise

Wirkanimation

doc Wirkstoffanimation

In doc® Schmerzgel liegt Ibuprofen vollständig gelöst in mikroskopisch kleinen Mizellen vor.

Alle Informationen zur Wirkweise von doc® >