doc® Ibuprofen Schmerzgel: Wirkstoff mit entzündungshemmenden Effekten

Der Wirkstoff im doc® Schmerzgel heißt Ibuprofen. Das Besondere an doc® Ibuprofen Schmerzgel: Mit Hilfe winziger Partikel wird das Ibuprofen schnell über die Haut aufgenommen und gelangt in tiefer liegendes Gewebe. Dort kann der Wirkstoff direkt seine schmerzstillenden und entzündungshemmenden Eigenschaften entfalten – ohne den übrigen Organismus unnötig zu belasten. Erfahren Sie hier mehr über die zuverlässige und verträgliche Schmerzlinderung bei Muskel-, Gelenk- und Rückenschmerzen.

Ibuprofen: Der bewährte Wirkstoff gegen Schmerzen

Bei Ibuprofen handelt es sich um einen Wirkstoff gegen Schmerzen, der sich unter anderem bei Rücken- und Gelenkbeschwerden seit langem bewährt. Er gehört zu den sogenannten nicht-steroidalen Antirheumatika (NSAR) – das ist eine Gruppe von Stoffen, die sowohl schmerzlindernd als auch antientzündlich wirken.

Die Anwendung von Ibuprofen kann sowohl systemisch (beispielsweise in Tablettenform) als auch topisch (also äußerlich und örtlich – zum Beispiel mit einem Schmerzgel) erfolgen.

Kurz zusammengefasst: Die Vorteile von Ibuprofen als Wirkstoff

  • schmerzlindernd
  • reduziert die Produktion von Prostaglandinen (Schmerz-Botenstoffe)
  • entzündungshemmend
  • gut verträglich

Wie wirkt Ibuprofen?

Der schmerzlindernde und entzündungshemmende Effekt von doc® Ibuprofen Schmerzgel kommt durch die sogenannte Prostaglandin-Synthese-Hemmung zustande. Kurz gesagt: Der Wirkstoff Ibuprofen unterdrückt die Bildung von bestimmten Botenstoffen, den Prostaglandinen. Sie werden bei verletztem oder beschädigtem Gewebe vermehrt ausgeschüttet. Zum einen sind sie für die typischen Entzündungsreaktionen wie Rötung und Schwellung verantwortlich, zum anderen spielen Prostaglandine bei der Schmerzübermittlung und -wahrnehmung eine wichtige Rolle. Sind weniger Prostaglandine vorhanden, weil Ibuprofen die Produktion hemmt, bedeutet das im Umkehrschluss, dass auch weniger Schmerzen entstehen und die Entzündung zurückgeht. Genau das Richtige, wenn einen beispielsweise Rücken- oder Gelenkbeschwerden plagen.

Äußerliche Anwendung von Ibuprofen bei Rückenschmerzen und Gelenkbeschwerden

Wenn Muskeln, Gelenke oder der Rücken schmerzen, fällt manchmal jede Bewegung schwer. Außerdem besteht die Gefahr, eine Schonhaltung einzunehmen, die aufgrund der ungewöhnlichen Belastung zu weiteren Schmerzen führen kann. Um diesen Schmerzkreislauf zu durchbrechen, bietet sich die äußerliche Anwendung von Ibuprofen an. Der in doc® Ibuprofen Schmerzgel enthaltene Wirkstoff wird direkt auf die entsprechenden Stellen aufgetragen. Er durchdringt schnell die obersten Hautschichten und gelangt ohne Umwege in tiefer liegendes, schmerzendes Gewebe. Rücken – und Gelenkschmerzen werden zielgenau und verträglich behandelt.

Positiv: Dank seiner lipophilen (fettliebenden) Eigenschaften kann Ibuprofen im Unterhautfettgewebe gut gespeichert werden – die ideale Voraussetzung für eine lange Wirkdauer von Ibuprofen. Eine unnötige Wirkstoffbelastung, zum Beispiel im Blut oder Magen, wird durch die örtliche Anwendung verhindert. Mit Nebenwirkungen wie Magen-Darm-Beschwerden (Bauchschmerzen, Übelkeit, Durchfall oder Verstopfung), die bei der Einnahme von Ibuprofen in Tablettenform auftreten können, ist daher in der Regel nicht zu rechnen.

Diese Animation erläutert anschaulich die besondere Wirkweise von doc® Ibuprofen Schmerzgel. Anklicken, zurücklehnen, verstehen.

Das Microgel-Plus: gute Wirksamkeit durch spezielle Wirkstoffverarbeitung

doc® zeichnet sich durch eine ganz besondere Galenik aus. Galenik beschreibt die Art und Weise wie ein Wirkstoff „verpackt“ ist. Bei doc Ibuprofen Schmerzgel handelt es sich um ein sogenanntes Microgel. Dieses Microgel hat einen hohen Wassergehalt, enthält aber außerdem Lipide (Fette) und den Wirkstoff Ibuprofen in kleinen Mizellen. Die Größe dieser kugelartigen Gebilde bewegt sich im unteren Nanometerbereich. Um sich vorstellen zu können, wie winzig klein die Mizellen wirklich sind, hilft die folgende Grafik:

Mizellen im Größenvergleich

Neben den hautpflegenden Eigenschaften der Lipide sorgt die „Wirkstoffverpackung“ dafür, dass das Ibuprofen schnell die Haut durchdringt. In Untersuchungen konnte gezeigt werden, dass Microgele in punkto Permeation (Eindringen in tiefe Hautschichten) Cremes deutlich überlegen sind. Am Beispiel von doc® Ibuprofen Schmerzgel wurde eine viermal schnellere Wirkstoffpermeation im Vergleich zu gewöhnlichen Cremes gezeigt. Eine schnelle Permeation trägt zu einer raschen Schmerzlinderung bei. Diese wird zusätzlich durch den „Kühleffekt“ dank des hohen Wassergehalts unterstützt.

doc® Ibuprofen Schmerzgel – wirkt auf der Stelle bei Rücken, Muskel- und Gelenkschmerzen:

  • durch das Microgel zieht der Wirkstoff Ibuprofen besonders schnell ein
  • kommt präzise dort an, wo der Schmerz entsteht
  • verträglich auch in der Langzeitnutzung

Ibuprofen in doc® Ibuprofen Schmerzgel: Spezielle Wirkstoffverarbeitung bringt weitere Vorteile

Der im Schmerzgel enthaltene Hilfsstoff Dimethylisosorbid dient als zusätzlicher „Turboantrieb“. Er sorgt dafür, dass der Wirkstoff Ibuprofen noch schneller die oberen Hautschichten durchdringen kann.

Daneben enthält das doc® Ibuprofen Schmerzgel hautpflegende Öle (mittelkettige Triglyceride) sowie hochwertiges Lavendelöl und Bitterorangenblütenöl. Auf Prophylenglycol und Paraffine wurde bewusst verzichtet, sodass doc® Ibuprofen Schmerzgel eine gute Hautverträglichkeit besitzt. Gerade für Patienten mit chronischen Beschwerden, die das Gel über einen längeren Zeitraum auftragen (nicht länger als drei Wochen), ist dieser Vorteil von enormer Bedeutung.

Hier finden Sie eine Apotheke in Ihrer Nähe

doc® Ibuprofen Schmerzgel, doc® Arnika und doc® Therma erhalten Sie in
Ihrer Apotheke! Die Adresse der nächstgelegenen Apotheke finden Sie
schnell und einfach mithilfe unseres Apothekenfinders. Geben Sie einfach
Ihren aktuellen Standort ein.

Cookie Einwilligung

Wir verwenden unter anderem ein Pixel der GP One GmbH, um zu analysieren, wie unsere Website genutzt wird. Indem Sie auf 'Ich stimme zu' klicken, geben Sie uns Ihre Einwilligung, dass dieses Pixel einen Cookie zu Analysezwecken setzt. Informationen zu weiteren eingesetzten Cookies und Tools finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutz